Der Dieselhybrid

Aktuelles

Der neue Citroen DS5 wird auch mit einem Dieselhybridmotor angeboten. Der DS5 wird auf der Shanghai Motor Show gezeigt. Link: Citroen DS5

Citroen DS5 Hybrid4 im Vergleich zum Volvo V60 D6 AWD Hybrid: Link: DS5 Hybrid4 vs. V60 D6 AWD Hybrid

Volvo zeigt auf dem Genfer Automobilsalon den V60 Diesel-Hybrid-Plugin. Im Mittel soll der V60 nur 49g CO2 ausstoßen und 1,9 l/100km verbrauchen: Link: Volvo V60

Peugeot setzt voll auf den Dieselhybrid. Der 3008 Hybrid4 wird offiziell auf dem Pariser Autosalon präsentiert. Link: Peugeot 3008 Dieselhybrid

BMW und Mercedes-Benz auf dem Genfer Automobilsalon: BMW 5er Dieselhybrid als Vollhybrid, Mercedes Benz E300 BlueTec Hybrid. Link: Genfer Automobilsalon 

Citroen DS High Rider: Citroen DS High Rider. Citroen zeigt in Genf das Conceptcar DS High Rider Dieselhybrid.

Peugeot 3008 Dieselhybrid: Peugeot 3008 Dieselhybrid.

Hyundai zeigt in Genf seine Dieselhybrid-Studie HED-7: Hyundai HED-7. Das Modell soll 2011 auf den Markt kommen.

(diese und weitere Meldungen ausführlich hier)

Der Dieselhybrid kommt

Warum sich der Dieselhybrid als künftiges Antriebskonzept weltweit deutliche Marktanteile sichern wird, liegt auf der Hand. Bei künftigen Emissionsvorschriften können gerade bei den Dieselfahrzeugen die Kosten zur Abgasnachbehandlung enorm steigen, so daß eine Kombination mit einem Elektroantrieb lohnt, um eine Verringerung der Emissionen zu erreichen.
Der Elektroantrieb kann hervorragend eingesetzt werden, um hybridauto beim tankendas sogenannte Turboloch zu überdecken. Es ist ein nicht mehr so starker Turbo notwendig, zumal beim Dieselhybrid ein downsizing des Dieselmotors erfolgen kann, um u.a. die Kosten für den Elektroantrieb zu kompensieren. Ein Dieselmotor benötigt gerade beim Anfahren viel Energie. Dies kann souveräner und spritsparender mit einem Elektromotor erfolgen. Die Verbräuche eines Dieselhybrid werden in der ersten Entwicklungsstufe etwa 25% geringer sein, als diejenigen heutiger Dieselfahrzeuge. Auch im Bereich der LKWs wird die Entwicklung von Dieselhybridantrieben forciert.

Dieselhybrid vs. Benzinhybrid

Eines der großen Nachteile eines Benzinhybriden ist natürlich der höhere Verbrauch auf Überlandfahrten. Hier kann der Diesel seine Vorteile voll ausnutzen und deutlich geringere ÜberlandfahrtVerbräuche einfahren. Eine Verbrauchsuntersuchung zeigt, daß erhebliche Mehrverbräuche bei Benzinhybriden auszumachen sind, wenn ein anderer Testzyklus (z.B. NEFZ) gefahren wird, als bei den Herstellerangaben aufgeführt. Nachteilig beim Dieselhybrid sind die deutlich aufwändigeren Systeme zur Abgasreinigung, d.h. Partikelfilter und (falls notwendig) Harnstoffeinspritzung.